Sonntag, 19. Oktober 2014

New experiences in London


Hi guys, 

this Saturday was very eventful, in the way that I got to explore loads of places in London where I hadn't really been before. 
I started the day off by meeting Katharina and Christine in front of the O2-Arena and showing them around (okay yeah, that wasn't really a new thing). 
But afterwards we took the tube to Covent Garden and discovered a market, which we explored for a little while. 
Samstag habe ich sehr viel erlebt. In der Hinsicht, dass ich einige Orte in London erkunden durfte, die sich bis jetzt noch vor mir versteckt hatten. 
Angefangen hat der Tag vor der O2-Arena (okay, die ist jetzt nicht so neu), da Katharina und Christine sie einmal selber sehen wollten. 
Danach ging es dann zum Covent Garden, wo wir erst einmal einen Markt erkunden durften. 



From there on, we tuned onto a shopping street with a lot of very expensive shops. There was Burberry and Chanel to just name a few of the brands. 
Von dort aus gelangten wir dann auf eine Einkaufspassage, die mit sehr teuren Marken besetzt ist. Eine davon ist zum Beispiel Burberry, wie ihr auf dem Bild unten sehen könnt. 



Covent Garden is famous for its many theaters and musicals. One can watch "The Lion King", "Charlie and the chocolate Fabric" there and many more. 
Covent Garden ist für Musicals und Theatervorführungen berühmt. Man kann dort zum Beispiel "König der Löwen" sehen oder "Charlie und die Schokoladenfabrik", um einmal die zu nennen, an die ich mich noch erinnern kann. 



When Megan and I were in Bristol last summer, they had a charity event where famous artists would paint huge Grommet status which were then put up around the town. After about a month, I think, they were than auctioned off and all the money went to charity. 
The same charity event is now taking place in London as well, just with Red Busses. So far, these two were the only ones I could find. 
Als Megan und ich letztes Jahr in Bristol waren, fand dort gerade ein Charity Event statt, bei welchem Grommet Figuren von berühmten Persönlichkeiten bemalt und dann in der Stadt verteilt wurden. Nach einem Monat ungefähr wurden sie dann versteigert und das Geld ging an ein Krankenhaus. 
Das gleiche Charity Event findet jetzt auch in London statt, allerdings ist die Ausgangsfigur dieses Mal einer der berühmten Busse. Leider habe ich bis jetzt aber erst zwei entdecken können. 




You gotta give some credit to the British: Every time I go to Starbucks, they spell my name right. Sometimes they don't even manage to get it right in Germany. :)
Eins muss man den Briten lassen. Seitdem ich hier bin, haben sie meinen Namen noch nicht einmal falsch geschrieben. Und ich kenne genügend Deutsche, die das nicht hin bekommen haben. :)





Love, 
Svenja

SHARE:

Kommentare:

  1. War ein sehr schöner Tag gestern :-)
    Du hast die "Stars", die wir gesehen haben, ganz vergessen :D
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, stimmt ja... Aber wir haben es ja auch gar nicht geschafft, ein Foto mit denen zu machen, oder uns Autogramme schreiben zu lassen.. :(

      Löschen
    2. haha :D
      Das ist aber nicht so tragisch, hab eh noch nie von denen gehört :D

      Löschen
  2. Liebe Svenja, ich habe mal ein Jahr in Sussex gelebt und war damals auch öfters in London - ich mochte die Stadt und die Leute ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja echt nicht weit von mir entfernt. Ja, ich liebe es hier auch!
      Liebste Grüße :D

      Löschen

BLOGGER TEMPLATES BY pipdig