Montag, 9. April 2012

Springbreak....already over?

Heute war leider schon wieder unser erster Schultag, was bedeutet: unsere Ferien sind schon wieder rum :(.
Ich habe die eine Woche Ferien dafuer umso mehr genossen. Das erste Wochenende habe ich mit Freunden aus der Kirche verbracht und wir waren alle gemeinsam shoppen, da wir alle noch ein Kleid fuer Ostern brauchten.
Montag waren wir dann das erste Mal am Strand. Es war super schoen. Leider waren allerdings auch ziemlich viele Touristen da, da Hilton Head ein ziemlich grosser Touristenort ist. Es war aber trotzdem lustig, da einige Freunde aus der Schule da waren und wir Volleyball gespielt haben. Allerdings wollte niemand ins Wasser gehen, da es fuer sie alle zu kalt war. Ich habe dann die Freundin meines Gastbruders dazy ueberredet ins Wasser zu gehen und er musste dann seinen Mann stehen und ist mit gekommen :).

Dienstag habe ich dann den ganzen Tag mit meiner alten Gastschwester Julie verbracht. Sie ist allerdings auch bei einer neuen Gastfamilie, die ich dann auch endlich mal kennen gelernt habe :). Wir konnten allerdings nicht alzu viel machen, da ich von Montag einen wirklich schlimmen Sonnenbrand hatte und nicht in die Sonne konnte :)).

Mittwoch haben wir dann wieder am Strand verbracht, da meine Gasttante mit ihren drei Kindern kam. Die zwei Maedchen und der eine Junge sind zwischen 7 und 13 und nicht gerade die ruigsten Kinder. Aber wir hatten trotzdem relativ viel Spass mit ihnen. ( Vor allem ich, da ihnen das "kalte" Wasser nichts ausgemacht hat).

Donnerstag habe ich dann leider wegen meinem Sonnenbrand zu Hause verbracht und eine ganze Staffel von "So you think you can dance" gesehen. Am Abend habe ich mich dann allerdings noch einmal mit Freunden getroffen und wir haben einen Film zusammen geschaut.

Freitag bin ich mit meinem Gastbruder losgezogen, um ihm einen neuen Job zu suchen. Wir waren allerdings nicht so erfolgreich und er hat immer noch keinen neuen Job :). Abends waren wir dann mit zwei Familie aus der Kirche und deren Kinder essen und danach haben wir noch alle Tischtennis und Baseball gespielt.

Samstag kamen meine Gastschwester und ihr Freund vom College nach Hause und wir haben etwas mit ihnen unternommen. Abends habe ich dann das erste Mal  "Beauty and the Beast" gesehen. Dabei haben wir herraus gefunden, dass mein Gastbruder Kyle "Gaston" ist :).

Sonntag war dann endlich Ostern und wir sind morgens nach einem kleinen Fotoshooting in die Kirche geganen. Anschliessend wurden wir von einem Ehepaar aus der Kirche zum Essen eingeladen. Es war im endefekt lustiger, als wir gedacht hatten, da wir doch die meisten der Leute kannten. Im Anschluss sind wir dann noch zu Freunden an den Pool gegangen. Dort haben wir dann beschlossen alle gemeinsam zum "Waffle House" zum Abendessen zu fahren und sind dann alle zu uns nach Hause und haben noch ein Lagerfreuer gemacht.

Love,
Svenja


Bailey and me in our easter dresses

Colon playin Ping Pong :)

Bonfire :)
SHARE:

Donnerstag, 5. April 2012

Spring break

Wir haben jetzt erst einmal eine Woche Ferien und die meiste Zeit haben wir am Strand verbracht. Davon habe ich leider einen wirklich schlimmen Sonnenbrand, aber der sollte bis nächste Woche wieder weg sein :)
Ich hoffe ihr habt alle eine wunderschöne Woche. Die Bilder sind alle noch vom St Patrick's Day. Das wurde hier in Savannah ziemlich gtoß gefeiert :)
Love,
Svenja
SHARE:

Mittwoch, 14. März 2012

Die neue Familie

So, nachdem ich mich jetzt so lange nicht mehr gemeldet habe, kommt nun endlich mal wieder ein kleines Update von mir. 
Ich bin vorletzten Samstag umgezogen und habe mich mittlerweile in meiner neuen Familie wirklich gut eingelebt. Ich wohne jetzt in Savannah, Georgia. Obwohl es in einem anderen Staat ist, wohne ich eigentlich nur 45 Minuten, von wo ich früher gewohnt habe und ich gehe auch noch auf die gleiche Schule. In meiner neuen Gastfamilie habe ich zwei Gastbrüder, 15 und 17, und eine ältere Gastschwester, die allerdings schon aufs College geht und somit nicht mehr zu Hause wohnt. Allerdings kommt sie an vielen Wochenenden nach Hause. Meine Gastmutter ist eine Lehrerin an meiner Schule und mein Dad ist ein Pfarrer. Daher gehe ich jetzt doch wieder regelmäßig Sonntags in die Kirche und Mittwochs zu einer "Bibelstunde". Obwohl sie Baptisten sind, und ich somit nicht wirklich an das glaube, was im Gottesdienst geschieht, sind die Leute in der Kirche super nett und ich unternehme mit den Jugendlichen relativ viel.  
Morgens muss ich jetzt immer mit dem Auto zur Schule gebracht werden, da meine Mom ja allerdings auch bei uns in der Schule arbeitet, ist das allerdings kein Problem. Mein jüngerer Gastbruder hat allerdings nach der Schule immer noch Baseballtraining bis um 5, so dass Kyle  und ich die zwei Stunden meistens zusammen Filme schauen oder irgendetwas anderes in Bluffton unternehmen ( der Vorteil an einem großen Bruder mit einem Auto ;)). 

meine gapckten sachen-das war allerdings nicht alles :)

mein erster amerikanischer aldi :)

unsere Küche

ich, Kyle und Alex 

Krispy Kream Donuts 

SHARE:

Mittwoch, 29. Februar 2012

Neue Gastfamilie

Ich werde nächsten Samstag umziehen. Naja, vielleicht ist umziehen auch das falsche Wort. Ich werde zu einer neuen Gastfamilie ziehen, aber noch hier im Umkreis wohnen und auch weiterhin hier in Bluffton auf die Schule gehen. Meine Entscheidung hier aus der Familie zu wechseln hat nichts damit zu tun, dass entweder ich oder meine Gastfamilie einen "Fehler" begangen haben. Sie haben im Dezember ein wichtiges Familienmitglied verloren und sind noch in tiefer Trauer. Da ich aber auch noch die letzten drei Monate glücklich verbringen möchte, war für mich die einzige Lösung, zu einer neuen Familie zu ziehen. Ich bin ihnen trotzdem unendlich dankbar, für alles was sie für mich getan haben und hoffe, dass wir auch weiterhin in Kontakt bleiben können. 

Meine neue Gastfamilie wohnt in Savannah. Meine Gastmutter ist eine Lehrerin hier an meiner Schule und auch ihre zwei Söhne gehen an meine Schule, so dass ich nicht auch noch die Schule wechseln muss. Mein älterer Gastbruder ist 17 und der andere ist genauso alt wie ich. Außerdem haben sie noch eine ältere Tochter, die seit diesem Jahr aufs College geht und somit nicht mehr zu Hause wohnt. Ich freue mich schon riesig darauf bei ihnen einzuziehen :). Schließlich kenne ich meine Gastmutter und meine zwei Gastbrüder schon und weiß, dass ich mich mit ihnen wirklich gut verstehen werde und auch der Vater scheint ganz nett zu sein ;).

Ich hoffe, dass wenn ich am Samstag umgezogen bin, ich in den nächsten Tagen auch noch ein paar Bilder posten kann :).

Love, Svenja


SHARE:

Dienstag, 28. Februar 2012

Awardzeremonie

Gestern hatten wir die Awardzeremonie in unserer Schule, die hier jedes Mal nach Abschluss einer Saison gehalten wird. Zuerst wurde jeder einzelne Sportler nach einander auf die Bühne gerufen und ihm wurde entweder ein "Varsity letter" oder ein kleiner Anstecker überreicht. Danach wurde dann jede Gruppe noch einmal einzeln auf die Bühne gerufen. Dabei haben die Trainer dann eine kleine Ansprache gehalten und es wurden verschiedene Awards innerhalb der Gruppe verliehen. Ich bekam einen Award für "GPA" (beste Schulnoten) und den "Bobcat Award". Letzterer ist für besonders gute Leistung und Aufwand.
Als dann nach gut zwei und halb Stunden alle Gruppen dran waren, gingen wir in unsere Cafetria, die festlich umgestaltet wurde und es gab Essen.







Love, 
Svenja
SHARE:

Sonntag, 26. Februar 2012

Film Projekt


Hier sind jetzt endlich ein paar Szenen aus dem Film, den wir im Unterricht gedreht haben. Leider kann ich hier nicht alles hochladen, da unser Internet zu langsam ist. Also gibt es hier im Moment für euch nur ein paar kurze Szenen. Ich hoffe ihr habt trotzdem Spaß damit :))
Lopes ist mein eigentlicher TV-Production Lehrer und Martin, dem die Flasche gestohlen wird, ist eigentlich mein US History Lehrer.
SHARE:

Freitag, 24. Februar 2012

Weekend :)

Cheerbilder

TV-Production DVD


Eigentlich gibt es über diese Woche bis jetzt eigentlich gar nicht so viel zu erzählen. Schule halt :)). Allerdings habe ich diese Woche endlich meine Bilder bekommen, die wir während des Cheerleadings geschossen haben. Hier ist es nämlich "Tradition", dass man mit seiner Mannschaft Bilder schießt und dann auch noch einmal jeder einzelne ein kleines Fotoshooting hat. 
Außerdem haben wir von unserem TV-Production Lehrer eine DVD mit all unseren Filmen bekommen, die wir für dieses Projekt gemacht haben. Insgesamt sind wir auf vier verschiedene Filme gekommen. :))

Ich werde den Abend jetzt erst einmal eingekuschelt in meinem Bett verbringen und entweder etwas lessen oder einen Film schauen, da es im Moment draußen gewittert und regnet. :( Hoffentlich wird es morgen wieder besser, so dass man wenigstens etwas unternehmen kann. :)

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende :))

Love, 
Svenja

Eigentlich wollte ich hier noch ein kurzes Video mit Szenen von unserem Film hoch laden, allerdings funktioniert das gerade nicht. Das folgt also in den nächsten Tagen noch ;)

SHARE:

Montag, 20. Februar 2012

Savannah

Heute war ich mit zwei Freundinnen aus der Schule in Savannah zum Shoppen. Allerdings waren wir nicht in der Mall sondern in dem sogenannten "Hipster-Viertel". Man kann sich das ganze so ein bisschen wie die Zeil vorstellen, allerdings viel ruhiger und entspannter. Savannah an sich ist einfach eine total schöne Stadt. Ich wünschte ich hätte mehr Fotos gemacht, um sie euch zu zeigen, aber das mache ich dann das nächste Mal. 
Es gab so viele kleine Läden, die ich ohne Megan und Ali wahrscheinlich gar nicht gefunden hätte. Und ich habe endlich einmal "Frozen Yogurt" probiert-delicious :))






Jetzt feier ich erst einmal in meinem Zimmer alleine eine Faschingsparty, da das hier ja leider keiner kennt :(.
Ich wünsche euch allen morgen noch einen schönen Faschingsdienstag, den ich leider in der Schule verbringen werde :(. Warum kann es Fasching denn nicht auch hier geben? Ich denke ich werde das hier noch für morgen einführen ;)

Love, 
Svenja 

SHARE:

Samstag, 18. Februar 2012

Letztes Spiel

Am Donnerstag hatten wir endgültig unser letztes Spiel. Nachdem das Jungs und Mädchenteam beide Regionchamps geworden sind und es beide in die Play-Offs geschafft hatten, sind die Jungs in der erstes und die Mädchen in der zweiten Runde rausgefflogen. Somit endet auch für uns Cheerleader die Saison. Irgendwie brauche ich zwar jetzt mal die Auszeit nach drei Monaten Training und jeder Menge Spiele, allerdings werde ich es auch vermissen. Meine Tanzlehrerin- und Coach des Competitionteams- hat mir allerdings angeboten, dass ich mit ihrem Cheerteam Trainieren darf, wenn ich möchte. Ich würde zwar für die Turniere nicht mehr da sein, aber ich dürfte trotzdem mit ihnen trainieren.

Wir haben jetzt erst einmal ein vier-Tage-Wochenende, da Freitag ein Trainingstag für Lehrer war und Mantag Presidentsday ist. Freitag habe ich erst einmal schön lange ausgeschlafen und bin dann am Nachmittag mit Julie ins Kino gegangen. Zuerst waren wir allerdings in einem Sushirestaurant. Ich habe asiatisches Essen so vermisst in den letzten Monaten! 
Später haben wir dann "This means war" gesehen. Einer der besten Filme, den ich in letzter Zeit gesehen habe. Falls er also in Deutschland bald auch in die Kinos kommt, kann ich ihn nur weiter empfehlen. Das beste an dem Film für mich war, dass Til Schweiger schon wieder mitgespielt hat. Und nicht nur so eine kleine Nebenrolle, sondern in dem ganzen Film :)).

Nachdem es die letzte Woche dann doch etwas kühler hier war, wird es langsam endlich wieder wärmer. Ich konnte heute morgen sogar schon wieder in kurzer Hose und T-Shirt joggen gehen :)

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,

Love, 
Svenja
SHARE:

Mittwoch, 8. Februar 2012

Drogendurchsuchung

Obwohl ich es schon von einigen anderen Austausschülern gehört hatte, war ich dann doch etwas geschockt, wie ernst und professionell sie ihre Drogendurchsuchungen hier aufziehen. Als wir heute früh in unsere Klasse gegangen sind, musste jeder erst einmal zeigen, dass wir einen Kragen an unserem T-Shirt hatten, ansonsten durften wir nicht in unsere Klassen. Zu erst dachte jeder, dass sie einfach nur wieder unseren Dress Code durch setzten wollen, allerdings haben wir dann schon in der ersten Stunde herraus gefunden, dass das nicht der Fall war. Zuerst kam eine Durchsage unseres Schulleiters, dass niemand die Klassenräume verlassen durfte. Danach kamen Polizisten mit Hunden in unsere Klassen. Wir Schüler mussten alle unsere Jacken und Pullovers ausziehen (deswegen, das T-Shirt), unsere Ranzen öffenen und dann mussten wir uns in einer Reihe im Flur aufstellen. Während die Polizisten mit den Hunden durch unseren Klassenraum gingen, mussten wir unsere Hosentaschen leeren und einem anderen Polizisten vorzeigen. In meiner Klasse wurde nichts außer ein Feuerzeug gefunden, aber ich weiß, dass die Hunde in anderen Klassen doch etwas gefunden haben.

Tja, mal ein etwas anderer Tag in der Schule :))


SHARE:

Sonntag, 5. Februar 2012

Geburtstagspost #2

Jetzt noch einmal ein Post mit den restlichen Bildern von Geschenken, die ich gestern bekommen habe :).
Von meinen Gasteltern habe ich ein Kleid, ein Oberteil und einen Gutschein für ein Klamottengeschäft hier bekommen. Von meinem kleinen Gastbruder habe ich einen iTunesgutschein bekommen. Julies Geschenke waren ein Oberteil und eine wirklich süße Kette mit zwei Schlüsseln als Anhänger von American Eagle.









Den Tag habe ich damit gestartet, dass ich mit meiner Familie in Deutschland geskypt habe und ich endlich ihr Pakt aufmachen durfte. Darin befanden sich eine Geburtstagskarte und ein selbstgemachter Kalender mit lauter Bildern von mir, meiner Familie und Freunden. Außerdem hatten die noch einiges an Süßigkeiten und Lebensmitteln dazu gelegt. :) Am Nachmittag bin ich mit einer Freundin ins Kino gegangen und wir haben "One for the money" gesehen. Der Film war wirklich lustig und ich kann ihn nur weiterempfehlen, falls er denn schon bei euch in den Kinos ist. Danach hatten meine Gastfamilie noch eine kleine Überraschung für mich. Sie hatten einen wirklich süßen Kuchen gebacken, den sie mir auf einem Teller, der "Happy Birthday" gesungen hat, serviert haben. Danach haben sie mir dann die ganzen Geschenke überreicht. Es war so süß :).
Eine weitere kleine Überraschung, über die ich mich riesig gefreut habe, befand sich heute morgen noch in meinem Emailfach. Mein Partenonkel und seine Familie wollten mit mir Skypen. (ich hatte sie seit den ganzen 6 Monaten nur einmal kurz über Skype vorher geshen!) Ich habe mich tierisch gefreut sie mal wieder zu sehen ( auch wenn es nur über den Bildschirm war)
Außerdem möchte ich mich auch hier noch einmal für alle Emails und Geburtstagsglückwünsche, die ich von euch erhalten habe, bedanken. 

Ich wünsche euch allen eine wunderschöne Woche und hoffe, dass ihr euer Wochenende genauso genossen habt :)
Love, 

Svenja


SHARE:

Samstag, 4. Februar 2012

Guess what....I'm 16

So, hier schon einmal die ersten Bilder von meinem Geburtstag :))

Julies Geschenke :))

die Karte, die ich von meiner Familie aus Deutschland :))


das habe ich mir vom Geld meiner Familie und Oma geleistet :))

SHARE:

Sonntag, 29. Januar 2012

Random Pictures

och manno, seit anfang dieser woche steht dieses paket nun in meinem zimmer und ich darf es noch nicht öffnen :(

ich liebe popcorn, auch wenn das popcorn hier etwas gewöhnungsbedürftig ist: mit butter und salz 




Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche :D

Love, 
Svenja

SHARE:

Mittwoch, 25. Januar 2012

I'm back

Ich habe es dann auch mal wieder geschafft, mich bei euch zu melden. Allerding müsst ihr berücksichtigen, dass es auch bei mir schon relativ spät war, als ich das Video aufgenommen habe, also wundert euch nicht über die random Themen, über die ich euch erzähle :D


SHARE:

Sonntag, 15. Januar 2012

Cheerleading



So hier nun noch ein mal ein paar Bilder vom Cheerleading 
Love,
Svenja




SHARE:

Montag, 9. Januar 2012

Halbzeit

So, seit heute bin ich nun genau fünf Monate hier in Amerika. Und ab heute sind es auch "nur" noch fünf Monate, bis ich wieder im Flieger Richtung Deutschland sitze.
Bis jetzt, weiß ich noch nicht so ganz, ob ich mich freuen soll, dass ich schon die Hälfte hinter mir habe, oder ob ich traurig sein soll, da die erste Hälfte schon vorbei ist. Natürlich vermisse ich meine Familie und Freunde in Deutschland, aber zu wissen, dass ich sie irgendwann wieder sehen werde und die Trennung nicht für immer ist, lässt das Heimweh vergehen. Wenn mich Leute hier fragen, was ich am meisten neben meiner Familie und Freunde vermisse, antworte ich jedes Mal: meine Freiheit. Hier in Amerika gibt es weder Bus oder Bahn, noch kann man irgendwo hin laufen, so dass ich jedes Mal einen meiner Gasteltern fragen muss, mich irgendwohin zu fahren oder ich einen Freund fragen muss. Ich vermisse es, einfach mal spontan etwas mit jemandem zu machen und nicht jedes Mal schon lange davor planen zu müssen, damit man dann auch dort hin gefahren werden kann.

Aber natürlich gibt es auch eine Menge Sachen, die ich vermissen werde wenn ich wieder zurück nach Deutschland komme. Wie zum Beispiel die freundliche Art der Leute hier und vor allem die ganzen netten Menschen, die ich hier kennen gelernt habe. Außerdem werde ich mich wahrscheinlich zu Tode frieren, da ich hier bis jetzt fast das ganze Jahr lang in kurzen Klamotten rum laufen kann-naja, abgesehen von dem kleinen Wintereinbruch letzte Woche :). Und ich muss schon sagen, einfach mal mit den Freunden für einen Tag an den Strand fahren hat auch etwas. Und so verrückt das klingen mag, ich werde die Schule hier vermissen.  Natürlich nicht, weil ich mich hier nicht wirklich anstrengen muss, um gute Noten zu bekommen (naja, vielleicht ein bisschen ;)) sondern, da die Atmosphäre im Unterricht einfach so anders ist. Die Lehrer sind nicht so distanziert von den Schülern, wie sie es in Deutschland sind, sonder es ist theoretisch sogar möglich beste Freunde mit einem Lehrer zu werden, was den ganzen Unterricht natürlich etwas auflockert :). Zum Beispiel in Mathe reden wir meistens die ersten Minuten erst einmal über die letzten Footballspiele und unser History Lehrer tanzt uns regelmäßig etwas vor und wenn man ihn dabei aufnimmt, sagt er immer nur: " I wanna have that video. Can you send it to me as an email?"

Aber eine Sache, die ich gemerkt habe, während ich hier war, ist, dass man das was man gerade hat genießen muss. Ich habe bevor ich hier her kam, das Leben hier idealisiert und nur die Vorteile gesehen und nicht einmal an die schlechten Sachen gedacht. Mittlerweile mache ich genau das gleiche, wenn ich zurück an mein Leben in Deutschland denke. Aber ich weiß, dass das nicht stimmt und sobald ich wieder im Alltag in Deutschland angekommen bin, werde ich mich wahrscheinlich wieder sofort nach Amerika sehnen, deswegen werde ich die Zeit, die mir noch verbleibt, genießen und das Beste daraus machen :).

"You get a strange feeling when you're about to leave a place, like you'll not only miss the people you love but you'll miss the person you are now at this time and place because you'll never be this way ever again."-Grey's Anatomy.

Ich vermisse euch alle und freue mich schon wieder euch zu sehen!
Love,
Svenja
SHARE:

Donnerstag, 5. Januar 2012

Die erste Woche 2012

Seit einer Woche bin ich jetzt leider  schon wieder in der Schule. Der erste Tag wieder aufstehen war dann doch sehr hart. Vor allem da es bei uns gerade einen totalen Wintereinbruch gab und es morgens sogar minus Grade waren :(. Außerdem fangen nächste Woche unsere Midtermexams an, für die ich jetzt erst mal lernen muss, da in diesen Test einfach komplett alles dran kommt, was wir dieses Semester gemacht haben. Und das in allen Fächern, außer Dance. 
Dafür gab es dann noch eine Überraschung diese Woche. Mein Paket aus Deutschland ist endlich angekommen. Ich habe mich riesig gefreut! Auch noch mal an dieser Stelle Danke, Danke, Danke :D
<3
Love, 
Svenja 
Shoppen mit Julie

mein Paket <3


SHARE:
BLOGGER TEMPLATES BY pipdig